Aktuell

Striezel-Sonntag am 26.09.2021

Fotochallenge 2021

Auch dieses Jahr ist unsere Jugend bei der Jugendfeuerwehr-Sommerferien-Challenge der Jugendfeuerwehr Bayern dabei.

Die erste Aufgabe in diesem Jahr: Jugendfeuerwehr trifft auf Sonnenbrille und Liegestuh.l

Beim letzten Motto " Wahrzeichen deiner Feuerwehr" konnten wir aufgrund der Ferienzeit mit nur zwei Jugendlichen ein Foto machen.

 

#jfsommer2021

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2020/2021

JHV 2020 Einladung-Aushang.pdf
PDF-Dokument [87.8 KB]

Abnahme Jugendflamme

Am 01.07.2021 fand die Prüfung zur Jugendflamme in der Stufe 1 und Stufe 2 statt. Nach mehreren Wochen Prüfungsvorbereitung und einigen zittrigen Händen am gestrigen Abend, konnte jeder unserer Jugendlichen die Prüfung unter den Augen des Bezirksjugendwarts Andreas Pöcher erfolgreich ablegen.

Wir gratulieren unseren Mädl´s und Jung´s recht herzlich.

Leitstungsabzeichen Wasser

Nach einigen Übungsabenden fand am 23.06.2021 zusammen mit den Kameraden aus Kolbermoor die Abnahme des Leistungsabzeichens Wasser statt.
Wir gratulieren Tschiche Fabian (Gold-Rot), Hirzinger Hans (Gold), Jung Moritz (Silber), Hofmann Lukas (Silber), Weiß Daniela (Bronze) sowie allen anderen Teilnehmern aus Kolbermoor zur bestandenen Prüfung.

Jugendsprecherwahl

 

Am gestrigen Abend den 06.05.2021 fand die Wahl zum Jugendsprecher statt. Unter Einhaltung der Hygienerichtlinen wurde unter geheimer Wahl ein Jugendsprecher und eine Stellvertreterin gewählt. Wir gratulieren Simon Langer und Leni Haider zur Wahl und wünschen Euch beiden viel Erfolg.

Ebenso wurden die Urkunden und Abzeichen des Wissenstest 2020, der bereits Ende letzten Jahres online stattgefunden hat verliehen.

Abschluss Gemeindeausbilder Absturzsicherung

Am 24.04.2021 fand die Prüfung zum Gemeindeausbilder Absturzsicherung statt. 

Diese konnten elf Teilnehmer aus den Feuerwehren Bruckmühl, Götting, Halfing, Thansau, Neubeuern sowie Roßholzen erfolgreich abschließen.

Der theoretische Teil wurde bereits im März online abgehalten. Anschließend folgte noch die praktische Ausbildung, die in fünf Ausbildungseinheiten aufgeteilt wurde. Auch das Üben auf dem THW- Übungsgelände gehörte mit dazu.

Hier ein herzliches Dankeschön an die Kollegen des THW´s Rosenheim und viel Erfolg an unsere neuen Gemeindeausbilder.

Erste-Hilfe-Kurs

Im Zuge der modularen Truppausbildung konnten am 17.04.2021 drei unserer Mitglieder den Erste-Hilfe-Kurs abschließen.

Zusammen mit den Kameraden aus Kolbermoor und Jarezöd fand die Ausbildung im Mareissaal Kolbermoor statt.

Diese wurde von der Ambulanz Rosenheim in 16 Unterrichtseinheiten abgehalten.

Es wurden allgemeine sowie feuerwehrspezifische Erste-Hilfe- Maßnahmen gelehrt.

Hierzu gehört z.B. die Kenntniss über eine Rauch- und Atemvergiftung oder die Durchführung einer Rettung sowie der Transport mit den Hilfsmitteln der Feuerwehr.

 

 

"Der Tag der Tage"

Am 20.03.2021 war es endlich soweit! Nachdem anfangs der Woche unsere Spinde geliefert wurden, durften wir endlich in unser neues Feuerwehr-Gerätehaus einziehen. Aufgeteilt in mehrere Gruppen und unter Einhaltung der Hygieneauflagen gab es nach einer kurzen Begrüßung seitens des Kommandanten Josef Hofmann eine Führung durch das Gebäude. Ebenfalls wurden die Personalbögen aktualisiert und die Schüssel für das Feuerwehrhaus ausgegeben. Mit großer Vorfreude aber auch etwas Wehmut wurde im Anschluss die Einsatzkleidung aus unserer alten Fahrzeughalle geholt und jeder konnte seinen neuen Spind beziehen. Selbstverständlich haben auch unsere beiden Einsatzfahrzeuge ihren Stellplatz gewechselt. Heute Vormittag konnte auch die Jugendfeuerwehr ihre Kleidung einräumen und das neue Feuerwehr-Gerätehaus begutachten.

Somit melden wir uns auf Status 2 " Einsatzbereit auf NEUER Wache ".

 

Übungsbetrieb wieder aufgenommen

Nach langer Zeit wurde der Übungsbetrieb unter strengen Hygienerichtlinien wieder aufgenommen. Zum Auftakt am Donnerstag den 18.02.2021 durften wir voller Freude drei neue Jugendfeuerwehrmitglieder begrüßen.

Ebenso unterstützten wir unsere Kameraden aus Litzldorf bei der Vorbereitung für die heutige Abnahme "Grundlehrgang Absturzsicherung".

Großer Hilfstransport der Landkreis-Feuerwehren ins kroatische Erdbebengebiet

 

Zusammen mit unseren Kameraden aus Kolbermoor waren auch wir an der Hilfsaktion der Feuerwehren aus dem Landkreis Rosenheim für die Erdbebenregion in Kroatien tätig.

Ein großes DANKE an alle, die uns mit vielen Sachspenden unterstützt haben.

Schon morgen Früh um 01:30 Uhr (03.01.2021) werden alle Hilfsgüter nach Kroatien gebracht. Unser Mannschaftstransporter mit zwei Kameraden und vielen verpackten Lebensmittel, Hygieneartikel und Kleidung begleitet den Konvoi, der aus über 30 Fahrzeugen besteht.

 

Die Hilfsaktion der Feuerwehren kann ab sofort anhand einer Fotoreportage begleitet werden:

 

Hier gehts zum Link

KFV Rosenheim

 

 

 

Dienstgrad- und Mannschaftsbesprechungen

Mittlerweile laufen die Dienstgrad- und Mannschaftssitzungen komplett online.
Aktuelles Geschehen, Planungen sowie ein Onlineübungsplan wurde besprochen und beschlossen.

Ab nächster Woche startet die Onlineausbildung für die Mannschaft. Die Jugendonlineausbildung läuft nach erfolgreich abgelegtem Wissenstest wöchentlich weiter.

Wissenstest 2020

 

26.11.2020
 
Nach einem Monat Onlinevorbereitung haben alle Prüflinge die Onlineprüfung Wissenstest Stufe 1 erfolgreich abgelegt.
Mit den Themen Schläuche, Armaturen und Leinen musste ein Fragenkatalog beantwortet werden. Der praktische Teil fiel aufgrund Corona leider aus.
 
Vielen Dank an alle Teilnehemer, die trotz der aktuellen Situation unter anderen Umständen an Onlineübungen teilnahmen und ihre Zeit investierten.

Aktueller Baustand des neuen Feuerwehrhaus (11/2020)

Einstellung des Übungsbetriebs

 

Leider wurde der Übungs- und Ausbildungsbetrieb ab dem 24.10.2020 aufgrund dem 7-Tage-Inzidenzwert im Landkreis Rosenheim wieder eingestellt.

Es werden einige Ausbildungsthemen Online angeboten bzw. unterrichtet,so dass wir immer auf einem aktuellen Stand sind.

Der alltägliche Einsatzdienst läuft unter strengen Hygienevorschriften natürlich weiter.

 

- Bleibts gesund -

 

Einsatzübung

Am 08.10.2020 fand mit den Kameraden aus Kolbemoor eine Einsatzübung statt
.
-Kellerbrand mit vermissten Personen-
 
Unsere Aufgaben bezogen sich auf die Personenrettung unter Atemschutz, erstellen einer Patientenablage und die Unterstützung bei der Belüftung des Kellerraumes.
Vielen Dank an die Feuerwehr Kolbemoor für die Organisation.

Online- Interview

Kreativ und innovativ –  Tolle Vereinsaktivitäten trotz Corona

unter diesem Motto waren wir bei dem Jugendradiosender " Ruhestörung" zu Gast.

 

Auf dem untenstehenden Link kann man das Interview in voller Länge anhören.

 

Interview Ruhestörung

https://www.kreisjugendring-rosenheim.de/hier-tut-sich-was/

Unterweisung Absturzsicherung 2020

Die jährliche Unterweisung Absturzsicherung der Kolbermoorer Kameraden fand am 05.10.2020 an unserem

Feuerwehrhaus statt.

 

Abschluss ATS- Lehrgang

Am Freitag den 02.10.2020 fand nach acht Übungsabende in Höhenrein die Abschlussprüfung "Atemschutzgeräteträger" statt.

Hier gratulieren wir unseren Kameraden Dominik Tutschka, Moritz Jung und allen weiteren Lehrgangsteilnehmern zur bestandenen Prüfung

Abschlussprüfung MTA "Basismodul"

Am Donnerstag den 01.10.2020 fand die gemeinschaftliche Zwischenprüfung der modularen Truppausbildung in Kolbermoor statt. Diese Ausbildung ist Grundlage für jede weitere Fortbildung im Feuerwehrdienst.
Wir bedanken uns bei den Feuerwehren Kolbermoor, Großkarolinenfeld und Bad Aibling für die kameradschaftliche Zusammenarbeit und gratulieren allen Prüflingen zur bestandenen Prüfung, besonders unseren Kameraden aus Pullach Dominik Tutschka und Lukas Hofmann

Jahrtag der Pullacher Vereine

06.09.20 - Jahrtag der Pullacher Vereine - Altschützengesellschaft Pullach e.V.
 
Zum Gedenken der verstorbenen Mitglieder trafen sich die Fahnenabordnungen sowie zahlreiche Mitglieder der Pullacher Vereine vor der Kirche St. Jakobus in Willing zu einem gemeinsamen Gottesdienst, der unter freiem Himmel feierlich von Pater Baltharaju Banda und Diakon Klaus Schießl zelebriert wurde

Fotochallenge der Jugendfeuerwehr Bayern

 

Auch wir waren bei der Sommerferien- Fotochallenge dabei. Jede Woche gab es ein neues Motto zu dem sich die Jugendlichen ein kreatives Bild überlegten.

Übungsbetrieb wieder aufgenommen

Seit 15.06.2020 hat die Feuerwehr Pullach ihren Übungsbetreib unter strengen Hygieneregeln wieder aufgenommen.

 

Um auf die anstehenden Einsätze vorbereitet zu sein, üben die Kammeradinnen und Kammeraden seit 15.06. wieder die Einsatzabläufe. Um bei einer möglichen Infektion nicht die Einsatzfähigkeit der gesamten Wehr zu gefährden, üben wir aktuell in fest eingeteilten Gruppen an unterschiedlichen Tagen unter Einhaltung der strengen Hygieneregeln.

 

Wir wollen für alle Einsatzlagen gut vorbereitet sein, um stets unsere beste Hilfe leisten zu können.

 

Wir sind rund um die Uhr für Euch Da!

Feuerwehrhaus Pullach geschlossen

 

Die Schließung des Feuerwehrhaus Pullach wird bis auf Weiteres verlängert.

 

Aufgrund der besonderen Umstände bleibt das Feuerwehrhaus Pullach geschlossen. Sämtliche Veranstaltungen sind ausgesetzt.

 

Hierzu eine Stellungnnahme unseres 1.Vorstands Ulrich Rose vom 19.03.2020:

 

"Liebe Mitglieder des Ortskartell Pullach und der Freiw. Feuerwehr Pullach.
Nachdem sich die allgemeine Situation, bedingt durch den Coronavirus 2019-nCoV, wie bekannt weiterentwickelt hat, möchte ich heute noch einmal allen danken. Danke dafür, dass ihr alle die Absage der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr und die Schließung unser aller Vereinsheims unterstützt habt. Mit diesen Maßnahmen haben wir, bevor der Staat Vorschriften erlassen hat, bereits eindrucksvoll Verantwortung gezeigt und vor allem übernommen.
Als Mitglieder von Vorstandschaften ist es unsere Pflicht, Verantwortung zu tragen. Deshalb ist es dringend notwendig, dass wir in diesen Tagen als sehr besonnene Beispiele auftreten und auch agieren. Vermeiden wir unnötige Kontakte, halten wir bei wirklich notwendigen Treffen Abstand. Unser Gesundheitssystem ist sehr gut ausgebaut. Es kann aber in so einer Krise auch vereinzelt an seine Grenzen kommen. So ist z. B. bereits jeder "Verdachtsfall" im Rettungsdienst mit besonderen Schutzvorkehrungen zu transportieren. Die Vorbereitung (Anlegen der Schutzkleidung), der geschützte Transport, die Übergabe im Krankenhaus und die anschließende notwendige Reinigung und Desinfektion des Rettungswagen und aller eingesetzten Materialien beansprucht eine enorme Zeit. In dieser Zeit fällt das Fahrzeug für die allgemeine Notfallrettung aus. Wir fahren bereits heute fast täglich Verdachtsfälle in einzelnen Rettungsdienstbereichen. Die Situation in den Krankenhäusern ist genau gleich.
Tragen wir deshalb unsere Verantwortung, sprechen auch Mitmenschen an, die meinen, sich nicht an die notwendigen Vorgaben halten zu müssen und helfen wir den Mitmenschen in unserer Nachbarschaft, die Hilfe im Moment sehr gut brauchen können.
DANKE für eure bereits sehr früh gezeigte Unterstützung und DANKE für euer Engagement in diesen Tagen. Wir werden die Krise meistern.
Bleibt vor allem aber gesund!
Liebe Grüße an alle, Ulrich"
1. Vorstand FF Pullach

 

Auswirkungen des neuartigen Corona-Virus

Die Feuerwehr Pullach veranstaltet bis zum 20.04.2020 keine öffentlichen Veranstaltungen. Auch die Jahreshauptversammlung am 20.03.2020 wird abgesagt. Ein Ersatztermin wird nach Stabilisierung der Lage bekannt gegeben. 

 

Hierzu eine Stellungnahme unseres 1.Vorstands Ulrich Rose vom 11.03.2020:

 

"Hallo zusammen, die Vorstandschaft der FF Pullach hat am Mittwoch Abend die aktuelle Lage sehr sachlich diskutiert. Wir wollen keine Panik machen, haben uns aber, wie auch andere Hilfsorganisationen, zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft entschlossen, unsere Jahreshauptversammlung aktuell abzusagen und gleichzeitig keinerlei öffentliche Veranstaltungen bis zum Ende der Osterferien zu veranstalten. Der Leiter des Robert-Koch-Institutes hat [...] im Radio auch geraten, vorerst selbst privat auf größere Feiern zu verzichten.
Wie gesagt, wir wollen keine Panik verbreiten, wollen aber unseren Beitrag leisten, die Verbreitung des Corona-Viruses einzudämmen.
Beste Grüße, Ulrich"


 

PULLACHER MÄRCHENWALD 2020

Pullach – Ein großen Andrang an Jecken und Narren verwandelte den Kolbermoorer Ortsteil Pullach am letzten Wochenende in eine Faschingshochburg. Unter dem Motto „Pullacher Märchenwald“ fand das erste Pullacher Faschingstreiben rund um das örtliche Feuerwehrhaus statt. Auch das schöne Wetter mit angenehmen Temperaturen sorgte dabei für beste Stimmung und lud zum ausgiebigen Feiern im Freien ein.

Cheforganisator und Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Pullach, Josef Hofmann, hatte mit seinem Team im Vorfeld viel Schweiß in eine akribische Organisation des Faschingstreibens gesteckt. Zum Motto „Pullacher Märchenwald“ galt es, Interessierte zu begeistern, in entsprechenden Märchenkostümen am geplanten Faschingsumzug mitzuwirken. Auch für die anschließende Feier vor dem Feuerwehrhaus musste vieles vorbereitet werden. Dass das gesamte Team seine Aufgaben hervorragend bewältigt hatte, zeigte sich am vergangenen Samstag. Mindestens 400 Faschingsaktivisten und Zuschauer sind den Einladungen gefolgt. Erstmalig erlebte Pullach einen Faschingszug. 12 Fußgruppen, die bekannte Märchen verkörperten, zogen an begeisterten Zuschauern vorbei. Begleitet wurden sie vom gesamten Faschingsverein Mangfalltal inkl. Hofstaat, sowie der Oberlandler Jugend- und Kindergarde.

Letztere heizten mit ihrer Tanzvorführung am Feuerwehrhaus die Stimmung vor dem Faschingszug schon einmal richtig ein. Großer Applaus der vielen Zuschauer war ihr Dank. Josef Hofmann begrüßte anschließend die Anwesenden, dankte den vielen Aktivisten und gab die Zugaufstellung bekannt. Der Zug führte durch die Unterführung am Feuerwehrhaus Richtung Süden und bog danach auf die alte Straße Richtung Willing ein. Die teilnehmenden Fußgruppen verkörperten unter anderem Märchen wie den Froschkönig, Schneewittchen, Hänsel und Gretel, Frau Holle, der gestiefelte Kater, Alice im Wunderland sowie das Rotkäppchen. Großartige Kostüme, oft mit viel Phantasie hergerichtet, boten ein farbenprächtiges Bild. Für die Zuschauer am Wegrand gab es von einigen Fußgruppen, wie bei großen Faschingszügen, auch hier einige Kleinigkeiten. Besonders freute es die Organisatoren des Faschingstreibens, dass in den Fußgruppen Alt und Jung vertreten waren. Viele Kinder hatten eine „riesen Gaudi“ und gingen im Zug mit. Zurück am Feuerwehrhaus zeigte die Garde des Faschingsvereins Mangfalltal, auch wieder unter großem Applaus, ihr Können.

Zu einem ausgiebigen Faschingstreiben gehört natürlich auch eine Ordensverleihung. Stellvertretend für die verschiedenen Aufgabenbereiche, die das Pullacher Faschingstreiben organisiert bzw. durchgeführt haben, wurden jeweils an die Verantwortlichen ein Orden überreicht. Neben Josef Hofmann erhielten Andrea Stadler, Dominik Tutschka und Nina Schmid von den Garden zeremoniengerecht ihre Orden überreicht. Die Stimmung vor dem Feuerwehrhaus war nun endgültig auf dem Höhepunkt angekommen. Auch für Speis und Trank hatten die Verantwortlichen gesorgt. Dafür wurde auf der Wiese vor dem Feuerwehrhaus eigens eine entsprechende Bar aufgebaut. Zusammengefasst: beim ersten Pullacher Faschingstreiben mit Umzug passte angefangen vom Wetter bis hin zu den vielen Aktivitäten einfach alles. So wurde es für viele Besucher ein langer, sehr geselliger Nachmittag vor dem örtlichen Feuerwehrhaus.

Hebfeier am 30.08.2019

Pullacher Familienfest

Pullach (ur) – Spiele, Spaß und Spannung – beim Pullacher Familienfest der fünf Ortsvereine kamen Alt und Jung auf ihre Kosten. Viele Familien mit Kindern nutzten das schöne Wetter und verbrachten einen geselligen Tag vor dem Pullacher Feuerwehrhaus.

Die fünf Pullacher Ortsvereine hatten unter der Regie vom Vorstand des SC Pullach 03, Hans Zurl, ein umfangreiches Programm vorbereitet. Nachdem der erste Termin im Mai wegen schlechtem Wetter abgesagt werden musste, waren die Verantwortlichen froh, als am Samstag die Sonne auf Pullach schien. Früh morgens wurde aufgebaut und pünktlich um 11 Uhr kamen die ersten Familien und der Platz vor dem Feuerwehrhaus füllte sich zusehends. Weit sichtbar lud eine Hüpfburg den ganzen Tag über viele Kinder zum Toben ein. Genauso frequentiert war das Bobbycar-Rennen, bei dem die Kinder ihre Geschicklichkeit u.a. mit Tretbulldogs unter Beweis stellten. Zielsicherheit war auch beim „Löschen am Brandhaus“ gefragt. Hier konnten die Kinder mit einem kleinen D-Strahlrohr ihre ersten Erfahrungen als aktive Feuerwehreinsatzkräfte sammeln. Was dazu nicht fehlen durfte: das Feuerwehrfahrzeug der FF Pullach durfte natürlich auch besichtigt werden.

Im Laufe des Tages liefen immer mehr geschminkte Kinder auf dem Platz umher. Zuvor wurden ihnen fantasievolle Gesichter beim Kinderschminken gezaubert. Am Nachmittag war für viele Kinder das Ponyreiten eine große Attraktion. Ein Tischfußballspiel und weitere Spiele aus dem Spielmobil des Kreisjugendrings ließen bei den Kindern erst recht keine Langeweile aufkommen. Eine gute Treffsicherheit konnte von den Kindern mehrmals unter Beweis gestellt werden. Ganz ungefährlich beim Schießen mit einem Lasergewehr und bestens betreut beim Blasrohrschießen auf dem Schießstand der Altschützen. Die Fußballer des SC Pullach 03 hatten eine Wand zum Torwandschießen aufgebaut. Ob für die Feuerwehrler beim Löschen, für die Schützen oder für die Fußballer, viele Kinder zeigten mit ihrer hohen Treffsicherheit, dass hier ein toller Nachwuchs heranwächst.

Für meist Erwachsene gab es eine eigene Sportdisziplin. Ein mit Wasser gefüllter Maßkrug war diesmal nicht zu stemmen, sondern auf einer speziellen Holzbahn gefühlvoll zu schieben. Das eine oder andere Mal war dabei einfach zu viel Kraft im Spiel und der Krug schoss weit über das Ziel hinaus.

Ein Höhepunkt des Tages war eine Brandlöschvorführung. Robert Gsinn aus Bad Feilnbach demonstrierte sehr eindrucksvoll, mit ausreichendem Sicherheitsabstand der Zuschauer, wir gefährlich es ist, brennendes Fett mit Wasser zu löschen. Eine riesige Stichflamme schoss in den Himmel. Nahestehende Personen würden dabei schwerste Brandverletzungen erleiden. Anschließend zeigte er auf, wie z.B. mit einem einfachen Backblech ein Topf mit brennendem Fett ganz gefahrlos gelöscht werden kann. Nachdem Erwachsene es selbst ausprobiert hatten, konnten auch Kinder, bestens geschützt von R. Gsinn, die Methode testen. Der jüngste Tester war dabei ganze vier Jahre alt, kinderleicht löschte auch er das Feuer. Anschließend gab es  noch ausreichend Gelegenheit, die Brandbekämpfung mit Feuerlöschern zu üben.

Bei den vielen Aktivitäten und bei schönstem Wetter blieb für die Besucher Hunger und Durst nicht aus. Ob an der Grillstation oder beim Kaffee und Kuchenstand, wie in Pullach üblich, wurden alle Gäste bestens versorgt. So wurde es für viele Familien ein sehr kurzweiliger und erlebnisreicher Tag, der teilweise bis in den Abend hinein dauerte.

Besonders freute es die Vorstände der Altschützen, des Trommlerzuges, des SC Pullach 03, des Rauchclubs und der Freiwilligen Feuerwehr, dass nicht nur Pullacher Familien den Weg zum Familienfest fanden. Viele Familien aus der Umgebung waren gekommen und verbrachten eine lange Zeit in Pullach. Für die Verantwortlichen der beste Beweis dafür, dass sie wieder ein sehr gelungenes Familienfest durchgeführt haben.

Bürgerfest 2019

Schee wars!